Anmeldung & Aufnahme

Sehr geehrte kĂŒnftige Bewohnerin!
Sehr geehrter kĂŒnftiger Bewohner!
Liebe Angehörige!

Wir freuen uns, dass Sie sich entschlossen haben, unser Haus als Ihr zukĂŒnftiges Zuhause zu wĂ€hlen. FĂŒr das Vertrauen, dass Sie uns damit entgegenbringen, bedanken wir uns recht herzlich! Um sich ein Bild vom Landespflegezentrum Bad Radkersburg zu machen, besuchen Sie uns doch einfach â€“ wir bieten Ihnen eine persönliche FĂŒhrung durch unser Haus an und beantworten sehr gerne Ihre offenen Fragen!

 

 

Anmeldung

Wir bitten höflich um eine Terminvereinbarung fĂŒr ein ausfĂŒhrliches AufnahmegesprĂ€ch, damit Unklarheiten und gegenseitige Erwartungen schon vorher ausgerĂ€umt und besprochen werden.

Auch innerhalb der Familie sollte der Umzug in unsere Einrichtung bereits vorab diskutiert werden – die Einberufung eines „Familienrates“ ist oft sinnvoll.

Bitte bringen Sie fĂŒr das AufnahmegesprĂ€ch folgende Unterlagen mit: 

  • Pensionsbescheid 
  • Pflegegeldbescheid  
  • Personenstandsurkunden wie Geburtsurkunde, Heiratsurkunde, StaatsbĂŒrgerschaftsnachweis etc. 
  • Meldezettel 
  • E-Card 
  • Aktuelle Befunde und Medikamentenliste

Die KlĂ€rung der finanziellen Fragen ist ein wichtiger Aspekt bei unserer Beratung: In der Regel werden 80 Prozent der Pension (bei Verheirateten kann es anderslautende Regelungen geben) und des Pflegegeldes zur teilweisen Deckung der PflegegebĂŒhren herangezogen. 20 Prozent der Pension, die Sonderzahlungen und ca. 10 Prozent des Pflegegeldes der Stufe 3 bleiben dem Bewohner bzw. der Bewohnerin als Taschengeld.

Die zustĂ€ndige Bezirkshauptmannschaft bzw. der Magistrat ĂŒbernimmt die Restkosten ab Pflegestufe 4 nur dann, wenn bei ihr rechtzeitig ein Antrag auf KostenĂŒbernahme eingebracht wird. Dieser wichtige Antrag wird neben weiteren Unterlagen ausgefolgt. Bitte bringen sie ihn ausgefĂŒllt und unterschrieben spĂ€testens am Tag der Aufnahme mit. Wir weisen darauf hin, dass Sie bis zum Abschluss des Verfahrens Selbstzahler sind!

Die gegenseitigen Rechte und Pflichten werden im Heimvertrag geregelt. Der Heimvertrag bedarf einer rechtsgĂŒltigen Unterschrift durch die Heimleitung und der Bewohnerin bzw. des Bewohners. Zu beachten ist auch die KĂŒndigungsfrist, die auf einen Monat zum jeweiligen Monatsende festgelegt ist. 

Sie haben freie Arztwahl. Schon vor der Aufnahme ist eine RĂŒcksprache mit Ihrem behandelnden Hausarzt ein unterstĂŒtzender Beitrag zur FortfĂŒhrung notwendiger Ă€rztlicher Behandlungen.

Mehr als die HĂ€lfte unserer Betten werden als Einbettzimmer angeboten. FĂŒr das Einbettzimmer ist ein Zuschlag zu bezahlen.

 

Sollten Sie sich bei einem oder mehreren Dokumenten nicht ganz sicher sein oder sonstige Fragen zur Anmeldung haben, helfen wir Ihnen gerne weiter:

Frau
Hildegard Knoller

Telefon: +43 (3476) 2291-7211
Fax:       +43 (3476) 2291-7209
E-Mail: hildegard.knoller@kages.at

Aufnahme

Es ist uns ein großes Anliegen, dass Sie sich bei uns gleich heimelig und gut aufgehoben fĂŒhlen. Wir laden Sie daher ein, neben den notwendigen Utensilien, Heilbehelfen und Medikamenten auch Ihre persönlichen LieblingsgestĂ€nde â€“ seien es besondere ErinnerungstĂŒcke, die Lieblingskleider oder auch den Lieblingssessel â€“ mitzubringen. So können Sie ihr neues Zuhause mitgestalten. Damit auch nichts fehlt, hier noch eine kleine Liste zum Abhaken:

  • Adresse und Telefonnummer Ihrer nĂ€chsten Angehörigen oder Ihrer Vertrauensperson
  • e-card
  • Taschengeld z.B. fĂŒr RezeptgebĂŒhr, Frisör, Fußpflege usw. 
  • Befunde vom Hausarzt oder Krankenhaus (oder eher zur Anmeldung)
  • bequeme Kleidung
  • Persönliche Heilbehelfe (z.B. Rollstuhl, Gehhilfe, HörgerĂ€t, Brille, ...)
  • Persönliche Medikamente 
  • Toilettenartikel

SelbstverstĂ€ndlich bieten wir Ihnen die vorherige Besichtigung des Bewohnerzimmers, der AufenthaltsrĂ€ume, des Frisier- und Fußpflegesalons, der Außenanlagen und der Kapelle an.

Abschließend wird gebeten, sich fĂŒr den Aufnahmetag viel Zeit zu nehmen. Nur ein gutes Miteinander garantiert die ganzheitliche Versorgung und professionelle Pflege.